Chinesischer Schlammpeitzger (Paramisgurnus dabryanus)


Attraktivität: Ruhiger, aber nicht träger Fisch mit interessantem Verhalten und großer Zutraulichkeit.

kroenke_chinesischer_schlammpeitzger.jpg (110931 Byte)

Vorkommen: China, Taiwan, Korea. Verschiedene Gewässertypen.

Haltung und Vermehrung: Länge bis ca. 20 cm; ruhiger Fisch, der in Gruppen gehalten werden sollte, da die Tiere immer wieder Körperkontakt zueinander suchen, selbst zu anderen Misgurnusarten; friedlich; Vergesellschaftung mit anderen Arten problemlos möglich; sehr durchsetzungsfähig, wenn gefüttert wird; tag- und nachtaktiv; winterhart; bei Zimmertemperatur gut haltbar, erst bei ³ 26 °C werden die Tiere unruhig, dann Kühlung notwendig; benötigen sandigen oder sehr feinkiesigen (gerundeten Kies) Bodengrund von ca. 10 cm Höhe, da sich die Tiere gerne eingraben, manchmal vor einem Gewitter. Reichlich Vegetation oder Moorkienholzeinlagerungen sinnvoll; Beckengröße ab 1 m. Nimmt Frost - und Lebendfutter, ergänzend auch Flockenfutter; fressen manchmal gerne Schnecken; bei Vergesellschaftung ist darauf zu achten, dass ausreichend Futter den Grund erreicht. Fortpflanzung im Aquarium schwierig, selten gelungen.

Besonderes: Sind wie M. fossilis fähig, Sauerstoffbedürfnis über Darmatmung zu befriedigen (Luftschlucken). Zeigen dieses Verhalten regelmäßig, auch wenn Sauerstoffgehalt 8 mg/L beträgt. Können sich, ähnlich wie Aale, auch über Land fortbewegen, daher Aquarium immer sehr sicher abdecken und nur in Teichen ohne Abzug zum nächstgelegenen Gewässer belassen. Werden schnell recht zutraulich.

(Text: Frank Krönke)