Kardinalfisch (Tanichthys albunobes)


Attraktivität: Lebendiger, schmucker Schwarmfisch, bis 4 cm lang.

Vorkommen: China, in den Bächen der Weißen-Wolken-Berge, Umgebung von Hongkong.

lampe_kardinalfischmaennchen.jpg (158568 Byte)

Kardinalfischmännchen

Haltung u. Zucht: Gut bepflanzte Becken ab 60 cm Länge eignen zur Haltung. An die Wasserbeschaffenheit werden keine Ansprüche gestellt. Es handelt sich um Allesfresser, die Lebend- und Trockenfutter nehmen. Die Haltungstemperatur sollte vorzugsweise zwischen
16 oC und 22 oC liegen, auch wenn die Temperatur vorübergehend auf 10 oC fällt, schadet dies Kardinalfischen nicht.

lampe_schleierkardinalfischmaennchen_imponierend.jpg (135431 Byte)

Imponierendes Schleierkardinalfischmännchen

Steigt die Wassertemperatur über 20 oC, paaren sich die Tiere über viele Tage dauernde Perioden fast täglich. Das Zuchtaquarium wird mit feinfiedrigen Pflanzen besetzt, in denen die Fische ablaichen. Nach ca. 48 Stunden schlüpfen die Jungfische und schwimmen 5 bis 7 Tage nach der Eiablage frei.

lampe_kardinalfischjungtier.jpg (95876 Byte)

Kardinalfischjungtier

Bei guter Fütterung stellen die Alttiere dem Laich und den Jungfischen kaum nach. Die Aufzucht der Jungtiere, welche mit fein zerriebenem Trockenfutter und Artemialarven ernährt werden können, ist leicht möglich. Mit ihrem schönen blauen Farbstreifen erinnern die Jungfische an Neonsalmer.

 

(Text: Klaus Lampe)