Moderlieschen (Leucaspius delineatus)


Attraktivität: Lebhafter kleiner (bis 9 cm), schlanker Silberling. Schwimmt munter, aber nicht hektisch.

lampe_moderlieschen.jpg (79950 Byte)

Männchen am Schilfrohr mit Laich

Vorkommen: Europa. In stehenden und langsam fliessenden Gewässern. Oft in Altarmen.

Haltung u. Zucht: Leicht zu halten. In einer Schule von mindestens sechs, besser in einem Schwarm von ca. 20 Exemplaren zu halten. Frisst auch Trockenfutter, bei Lebendfuttergaben aber in besserer Kondition. Freier Schwimmraum erwünscht. Zucht im Aquarium leicht möglich. Das Weibchen legt den Laich an vertikalen Substraten (Pflanzen, Luftschlauch, Aquarienscheibe) ab, das Männchen versorgt das Gelege durch „Befächeln“ mit den Brustflossen mit Sauerstoff bis zum Schlupf. Haltung und Zucht bereits in 80 cm-Becken.

Besonderes: Im Freiland oft übersehen, wenn gemeinsam mit Jungfischen anderer Cypriniden Schwärme bildend. In manchen Jahren besonders häufig, dann wieder über mehrere Jahre geringe Populationsdichten.

(Text: Peter Moll)